Olympiajollen segeln auf dem Hohennauener See


23. Herbstpokal beim Rathenower Wassersportverein Segeln 1922 e.V.

Am vergangenen Wochenende war der Rathenower Wassersportverein Segeln wieder Gastgeber der O-Jollen Ranglistenregatta. Der Herbstpokal, bereits zum 23. Mal ausgeschrieben, hat sich zu einer festen Größe im Veranstaltungskalender der O-Jollensegler etabliert. Das erste Septemberwochenende steht seit Jahren als Termin fest und so kamen 25 Segler der Einladung nach und verbrachten ein gelungenes Segelwochende in Semlin. Das Wetter spielte wunderbar mit. Der Samstag zeigte sich nochmal mit sommerliche Temperaturen und westlichem Wind der Stärke vier.  Wettfahrtleiter Andreas Niemann startete pünktlich um 13:00 Uhr zum ersten Lauf. Seglerisches Geschick war gefragt, da der Wind bis 20 Grad drehte. an der Spitze des Felden sieht man jedoch immer die selben Gesichet, jedenfalls fast. So führte am Sastag nach den zwei ersten Läufen Donald Lippert aus Berlin. Überraschend gut platzierte sich Guido Hinneburg vom Rathenower Wassersportverein auf Platz 6 der Zwischenwertung. Am Sonntag Vormittag wurd dann der alles entscheidende dritte Lauf ausgetragen. Diesmal kein Berliner Sieger sondern Sebastian Sturm vom einheimischen Rathenower Segler-Club vorn. Er gewann die dritte Wettfahrt und verbesserte sich somit in der Gesamtwertung auf Platz 3. Auf den zweiten Platz in der Gesamtwertung segelte Göran Freise aus Magdeburg hinten Donald Lippert als strahlender Gesamtsieger. Als Preise gab es diesmal etwas Besonderes. Stefanie Hinneburg machte neben einem Gruppenfoto aller Teilnehmer auch Actionfotos auf dem Wasser. So konnte sich jeder Teilnehmer über zwei schöne großformatige  Fotos freuen. Begeleitet wurde die Regatta von Peter Krippendorf und seinem Team sowie von der  bekannten RBB-Moderatorin Ulrike Finck, die die Veranstaltung begleitetenden und filmten. Abschließnd gilt ein besonderer Dank der Wettfahrtleitung, den Schiedsrichtern und den vielen Helfern an Land, die auch für das leibliche Wohl sorgten. Am 14. September findet dann die letzte Segelregatta des Jahres statt. Und es wird wieder spannend, wenn das  „Blaue Band“ an das schnellste Boot vom Hohennauener Sees vergeben wird.

Platzierungen der besten Rathenower Segler
Platz 3, Sebastian Sturm (RSC)
Platz 8, Guido Hinneburg (RWS)
Platz 12, Stephan Dunke (RSC)
Platz 13, Falko Hinneburg (RWS)

m.s.