Olympiajollen segeln auf dem Hohennauener See

24. Herbstpokal beim Rathenower Wassersportverein Segeln 1922 e.V.

 

Am vergangenen Wochenende war der Rathenower Wassersportverein Segeln (RWS) wieder Gastgeber der O-Jollen Ranglistenregatta. Der Herbstpokal, bereits zum 24. Mal ausgeschrieben, hat sich zu einer festen Größe im Veranstaltungskalender der O-Jollensegler etabliert so kamen 23 Segler der Einladung nach und verbrachten ein gelungenes Segelwochende in Semlin. Das Wetter spielte glücklicherweise mit. Der Samstag zeigte sich nochmal mit sommerlichen Temperaturen und südwestlichem Wind der Stärke zwei bis drei.  Wettfahrtleiter Andreas Niemann startete pünktlich um 13:00 Uhr zum ersten Lauf. Seglerisches Geschick war gefragt, da der Wind drehte. An der Spitze des Feldes sah man jedoch gleich den Favoriten. So führte am Samstag nach den zwei ersten Läufen Göran Freise aus Magdeburg, aktuell auf Platz zwei der Rangliste in Deutschland. Sehr gut platzierte sich Stephan Dunke vom Rathenower Segelclub auf Platz 2 der Zwischenwertung. Am Sonntagvormittag wurde dann der alles entscheidende dritte Lauf ausgetragen. Leider wieder kein Rathenower Sieger sondern wieder Göran Freise, der damit mit einer Serien von 3 ersten Plätzen gewann. Um die weiteren Plätze wurde es noch mal richtig spannend, da zwei Segler einen Frühstart hatten und von der Wettfahrt disqualifiziert wurden. Auf den zweiten Platz in der Gesamtwertung segelte dann Stephan Dunke. Der dritte Platz ging an den überraschend stark segelnden Wilfried Höfer aus Brandenburg. Zur Preisverleihung gab es diesmal etwas Besonderes. Jeder Teilnehmer bekam ein Poloshirt mit dem Herbstpokal-Logo. Die Poloshirt’s wurden gesponsert von der Rathenower Feinguss GmbH und der OHST Medizintechnik AG. Abschließend galt ein besonderer Dank der Wettfahrtleitung, den Schiedsrichtern und den vielen Helfern an Land, die auch für das leibliche Wohl sorgten. Der Herbstpokal des Rathenower Wasserportverein Segeln 1922 e.V. wurde außerdem  mit Unterstützung des Landkreises Havelland durchgeführt, vielen Dank!  Am 13. September findet dann die letzte Segelregatta des Jahres statt. Und es wird wieder spannend, wenn das  „Blaue Band“ an das schnellste Boot vom Hohennauener Sees vergeben wird.


Platzierungen der  Rathenower Segler
Platz 2, Stephan Dunke, Rathenower Segelclub (RSC)
Platz 7, Horst Schult (RSC)
Platz 8, Matthias Schmidt (RWS) 
Platz 15, Falko Hinneburg (RWS)
Platz 17, Gunnar Niemann (RSC)
Platz 19, Dieter Falke (RWS)
Platz 20, Matthias Schmidt (RWS) 
Platz 21, Torsten Falke (RWS)
Platz 22, Wilhelm Rehder (RSC)
Platz 23, Helge Pichotka (RWS)

Matthias Schmidt