26. Herbstpokal der Olympia-Jollen auf dem Hohennauener See

 

10. + 11. September 2016

 

Am vergangenen Wochenende richtete der Rathenower Wassersportverein Segeln 1922 e.V. (RWS) zum mittlerweile 26. Mal den Herbstpokal der O-Jollen aus. Knapp zwanzig Boote vom Hohennauener See, aus Berlin, Sachen-Anhalt und Schleswig-Holstein nahmen an der Ranglistenregatta teil und kämpften um den Sieg.
Bei leichtem Wind führte Wettfahrtleiter Andreas Niemann am Samstag drei Wettfahrten durch. Auf dem Dreiecks-Kurs konnte Stephan Dunke vom Rathenower Segler Club (RSC) die Erste dabei deutlich gewinnen. Die zweite Wettfahrt wurde von einem Zweikampf zwischen Sebastian Sturm (RSC) und abermals Stephan Dunke dominiert, den Sebastian Sturm für sich entscheiden konnte. Da der Wind zwar schwach aber gleichmäßig bestehen bliebt, konnte direkt im Anschluss auch die dritte Wettfahrt vollzogen werden. Sah es bis jetzt so aus als würden die Gewinner der ersten Wettfahrten den Sieg unter sich ausmachen, konnte Matthias Schmidt (RWS), der die Ziellinie vor Christian Seikrit (TSG) und Wolfgang Kirchner (SVBS) als Erster überquerte, die Spannung noch einmal erhöhen.
Im Anschluss an die Wettfahrten gab es für alle Teilnehmer und Mitgereiste Kaffee und Kuchen und der Samstag klang gesellig beim gemeinsamen Abendessen und Musik im Bootsschuppen aus.
Am Sonntag stand noch die letzte der 4 Wettfahrten des Wochenendes an. Bei schwachen und teils unbeständigen Wind entschied sich die Wettfahrtleitung für eine Startverschiebung. Missverständnisse zwischen Seglern und Wettfahrtleitung und eine unerwartet schnelle Startprozedur auf dem Wasser führten zu einem Fernbleiben der Segler am Start und somit zu keiner Veränderung des Gesamtergebnisses.
Stephan Dunke konnte den Herbstpokals der O-Jollen 2016 vor Sebastian Sturm gewinnen. Das Podest komplettierte, der am ersten Septemberwochenende frisch gekürte Berliner Meister, Christian Seikrit von den Tourensegler Grünau 1898 e.V.
Bei der Siegerehrung gab es für jeden Teilnehmer ein Erinnerungsgeschenk und für die besten Segler Präsente. Abschließend gilt ein besonderer Dank den vielen Helfern an Land und auf dem Wasser sowie dem Landkreis Havelland für die Unterstützung des Segelvereins.


Jonas Schmidt